Unsere Crew in der Abendstimmung

Unsere Crew in der Abendstimmung

lecker Paella

lecker Paella

Karin & Jörg haben im Februar geheiratet

Karin & Jörg haben im Februar geheiratet

Newsletter

Hier kannst du unseren kostenlosen Newsletter bestellen!

Dein Name *

Deine E-Mail-Adresse *

 

Sicherheitscode

captcha

 

Verwendung der Daten:
Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Deiner Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Widerrufsrecht: Du kannst den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit widerrufen.

Newsletter-Archiv

Segel- und Motorbootschule in Erlangen

Martinique – Martinique (südwärts) (ca. 350 sm)

Dauer: 13 Tage

Törnart: Segelreise

Der Törn startet in Le Marin, das wegen seiner Infrastruktur und seinem Flair perfekt als Ausgangshafen geeignet ist. Nachdem wir uns im nahegelegenen französischen Supermarkt verproviantiert haben, genießen wir den ersten karibischen Abend mit einem schönen Essen in einem typischen Restaurant am Hafen.

Nach Königsfrühstück und Sicherheitseinweisung werden die Leinen losgeworfen und gleich wird es spannend. Hochkonzentriert müssen wir den Fahrwassertonnen folgen, die uns durch mehrere Riffe hinaus auf die offene See führen. Dann werden Segel gesetzt und der erste Schlag führt uns gleich nach St.Lucia. Jetzt erleben wir, was Karibiksegeln wirklich bedeutet. Die lange Atlantikdünung, die sich über hunderte von Meilen aufgebaut hat, und der stete Ostwind lassen uns mit Halbwindkurs durchs Wasser gleiten. Ziel ist die legendäre Rodney Bay, in der am Abend der Anker fällt und wir uns, nach einem ausgiebigen Bad etwas Leckeres in der Bordküche zaubern. Nebenan liegt die berühmte Marina, wo im Dezember und Anfang Januar noch die letzten Nachzügler der ARC (Atlantic Rally for Cruisers) einlaufen. Weiter geht es nach St.Vincent. Diese vom Tourismus nahezu unberührte Insel bietet grandiose Vulkanlandschaft vor dichtem Regenwald.

Hier geht unsere Yacht in der Cumberland Bay vor Anker, wo uns die einheimischen Jugendlichen beim Festmachen der Landleine an der Palme behilflich sind. Obst- und Schmuckhändler besuchen uns mit ihren Booten, bieten Dienstleistungen an und bringen am nächsten Morgen frisches Brot. Nächstes Ziel ist Bequia, diese Insel ist Karibik pur: die Freundlichkeit der Menschen und ein Planter´s Punch in der legendären Frangipani Bar lassen uns den Alltag vollends vergessen. Die nächsten Tage sind geprägt von traumhaftem Segeln bei 4-5 Bft., Buchten mit türkisblauem Wasser und weißen Sandstränden mit Palmen. Die Tobago Cays mit ihrem spektakulärem Horseshoe Reef, das wenig bekannte Petit Martinique mit seinen herrlichen Stränden oder Palm Island und Mustique, mit seiner berühmten Basil´s Bar sind nur einige der Highlights, vor denen wir mit unserer Yacht vor Anker liegen. Schnorchelfans finden hier ein absolutes Eldorado vor! Auf dem Weg zurück nach Martinique versäumen wir natürlich nicht, die berühmte Wallilabou Bay anzulaufen, in der große Teile des Hollywood-Spektakels „Fluch der Karibik“ gedreht wurden. In St. Lucia steuern wir die Soufriere Bucht an, mit ihren berühmten Piton Kegeln, dem Wahrzeichen des Eilands. Auch die bekannte Marigot Bay darf natürlich nicht fehlen – Schauplatz von Filmen wie Dr. Dolittle und wohl eine der schönsten Ankerbuchten der Karibik. Zurück geht es nach Martinique, wo wir unseren wunderschönen Törn in Le Marin bei einem letzten gemeinsamen Abendessen beenden.