Marokko Segeln
Andalusien (Malaga) – Gibraltar – Ceuta – Marokko – Andalusien (Málaga) (ca. 160 sm)

Dauer: 1 Woche

Törnart: Segelreise

Dieser kulturell hochspannende Törn beginnt in Malaga und führt uns durch drei Länder und zwei Kontinente und bietet mit der Straße von Gibraltar, mit ihren anspruchsvollen Strömungen, ein absolutes seglerisches Highlight.

Törnbeginn

Der Törn beginnt in Benalmádena, etwas südlich des Flughafens Málaga. Sobald alle Kojen bezogen sind, verproviantieren wir uns im nahegelegenen Supermarkt mit den leckersten spanischen Schweinereien. Am Abend lernen wir uns in der kleinen Tapasbar am Hafen näher kennen. Obwohl die Bar in der Marina liegt, kommen hier fast nur Einheimische her und wir sind fern von den Touristen-Lokalen!

Leinen los, auf nach Gibraltar

Tags darauf heißt es, nach Königsfrühstück und Sicherheitseinweisung, “Leinen los” und schon bald liegt die Hafenausfahrt in unserem Kielwasser. Wenn der Gott der Winde mitspielt, machen wir gleich am ersten Tag einen längeren Schlag und steuern direkt Gibraltar an, wo wir im Dunklen, mit Hilfe von Radar und AIS, in die Bucht einlaufen. Eine seglerisch echt spannende Sache, bei dem immensen Aufkommen an Großschifffahrt. Wir gehen vor Anker und genießen unseren Anlegeschluck mit Blick auf den beleuchteten “Affenfelsen”. Am nächsten Morgen steuern wir eine der Marinas an und starten in den Tag mit einem klassischen “English Breakfast”. Ein Besuch der Tropfsteinhöhle, St. Michaels Cave, des Belagerungstunnels und natürlich der berühmten Affen ist ein Muss.

Die Straße von Gibraltar und Ceuta

Danach queren wir die Straße von Gibraltar Richtung Ceuta, eine spanische Exklave auf dem afrikanischen Kontinent. Hierbei spüren wir, wie extrem uns die Strömung versetzt, die in der Straße von Gibraltar von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Auf Amwind-Kurs pflügt sich unser Schiff seinen Weg durch die Wellen. In Ceuta ist es dann faszinierend zu beobachten, wie arabische und europäische Einflüsse verschmelzen. Nachdem wir einen Spaziergang durch die Stadt gemacht haben, besuchen wir unser Lieblingslokal und lassen’s uns gutgehen!

Weiter nach Marokko

Am nächsten Tag tauchen wir dann komplett ein in den Orient. Wir laufen die Marina Smir in Marokko an. Mit einem Guide haben wir die Möglichkeit die Stadt Tétouan zu erkunden, deren Altstadt von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt ist. Es ist wirklich unglaublich, wie man nach so wenigen gesegelten Meilen, in eine komplett andere Welt eintaucht.

Zurück nach Andalusien

Tags darauf setzen wir wieder die Segel und steuern erneut die andalusische Küste an. Hier am Eingang zum Mittelmeer tummeln sich oft unzählige Delphine, die am Ende der Meerenge offensichtlich reichlich Beute erwarten. Eine der Marinas von Marbella ist unser Ziel und am Abend schlendern wir durch die malerischen Gassen der Altstadt. Ein letzter Schlag im Alboran-Meer, wie sich dieser Teil des Mittelmeers nennt, liegt jetzt noch vor uns. Am Abend laufen wir in Benalmádena bei Malaga ein. Bei einem letzten gemeinsamen Essen in der kleinen Fischerkneipe lassen wir das Erlebte noch einmal Revue passieren.

Marokko Segeln

Die Inspiration ist wieder im Mittelmeer angekommen und wir statten den Affen von Gibralter einen Besuch ab

Portugal

Málaga Andalusien