Mitsegeln - Kojencharter

Mitsegeln bzw. Kojencharter mit Barfuss Segelreisen

Wir bieten Mitsegeln in den schönsten Revieren der Welt auf unseren eigenen Yachten an. Törns im Mittelmeer, auf den Kanaren und in der Karibik stehen auf dem Programm! Wir verbinden den Besuch abwechslungsreicher Kulturstätten mit sportlichem Segeln, gehen in paradiesischen Buchten baden, schnorcheln und genießen dabei das sonnige Wetter. Bei unseren Yachten handelt es sich um zwei Jeanneaus Sun Odysseys mit 15 m Länge. Sie sind beide überdurchschnittlich und für Langfahrt ausgestattet, maximal 6 Gäste sind an Bord.

Was bedeutet Mitsegeln bzw. Kojencharter überhaupt?

Die Begriffe Mitsegeln und Kojencharter meinen das Gleiche. Die Bezeichnung Kojencharter sagt es ja eigentlich schon. Man mietet nicht ein leeres Schiff, sondern bucht sich auf einer Yacht mit Skipper eine Koje. Jetzt muss man nochmal zwei Arten von Mitsegeln unterscheiden. Es gibt Veranstalter, die bieten Törns an, bei denen der Gast reiner Passagier ist und alle Tätigkeiten rund ums Schiff werden ausschließlich von Skipper und Co-Skipper oder bezahlter Crew erledigt. Bei der anderen Variante, und das ist die, die wir anbieten, ist der Gast Teil der Crew und packt, unter Anleitung des Skippers, sowohl an Deck wie auch unter Deck bei allem mit an!

Voraussetzungen:

Wichtigste Voraussetzung bei allen unseren Törns ist, dass Ihr Lust habt aktiv mitzumachen und viel dazu lernen wollt. Wir besprechen unsere Manöver und führen diese gemeinsam durch. Ihr seid bei unseren Törns kein Passagier sondern Teil der Crew.

Segelscheine sind keine Voraussetzung, Vorkenntnisse sind lediglich bei Atlantiküberquerungen und Hochseetörns erforderlich. Bei all unseren 1- und 2-wöchigen Segelreisen im Mittelmeer, in der Karibik, auf den Azoren und den Kanaren sind KEINE Vorkenntnisse erforderlich.

Welche Törnarten gibt es?

Wir unterscheiden:

  • Segelreisen
  • Skippertrainings
  • Hochseetörns
  • Atlantiküberquerungen
  • SKS-Ausbildungstörns

Seemeilenbestätigung:

Natürlich bekommt Ihr bei allen unseren Törns eine Seemeilenbestätigung. Diese benötigt Ihr, wenn Ihr mit den Segelscheinen wie zum Beispiel dem SKS weitermachen möchtet. Auch für den Schweizer Hochseeschein sind unsere Meilenbestätigungen natürlich anerkannt.

Typischer Ablauf eines Mitsegeln-Törns:

Die Crew kommt zum Törnbeginn um 16:30 Uhr aufs Schiff. Nach kurzer Begrüßung beziehen alle ihre Kojen und verstauen ihre Sachen. Dann wählen wir einen aus der Crew aus, der die Bordkasse führt. Er darf dann als erste Amtshandlung gleich Geld für den Einkauf einsammeln. An Bord haben wir eine, seit Jahren, bewährte Einkaufsliste, die noch um das eine oder andere ergänzt wird. Danach geht’s in den nächsten Supermarkt und wir verproviantieren uns mit dem Wichtigsten für unsere Reise. Nachdem der Einkauf verstaut ist, lernen sich die Crew-Mitglieder beim Abendessen in einem schönen Lokal näher kennen.

Am nächsten Morgen folgt eine ausführliche Schiffs- und Sicherheitseinweisung, bevor, nach Studium des aktuellen Wetterberichts, die Leinen losgeworfen werden. Je nach Revier und Törnart verbringen wir die Woche mit tollem Segeln, übernachten in Buchten, gehen Baden oder schauen uns etwas an Land an. Der Zielhafen wird normalerweise am Abend vor Törnende, also in der Regel Freitagabend erreicht, so dass auch ein früher Rückflug am Samstag kein Problem ist. Zu jedem Törn findet Ihr in unserer Törnübersicht auch die entsprechende Beschreibung.

Besondere Hinweise:

Törnbeginn ist am Anreisetag um 16.30 Uhr. Bitte rufe unbedingt am Vorabend oder Anreisetag morgens den Skipper an, um dich bzgl. des Liegeplatzes zu vergewissern. Es kann immer mal wieder vorkommen, dass eine Marina z.B. überfüllt ist oder wegen Sturm nicht angelaufen werden konnte und das Schiff in einem anderen Hafen liegt. Bitte sage auch Bescheid, falls Du nur sehr viel später als 16.30 Uhr am Ausgangshafen sein kannst, die anderen könnten dann schon mal den Einkauf erledigen. Bitte seid so nett und wartet VOR dem Schiff, bis Ihr explizit zum Betreten aufgefordert werdet (Yacht-Etikette Teil 1 😊). Der Zielhafen wird normalerweise am Abend vor Törnende, also in der Regel Freitagabend erreicht, so dass auch ein früher Rückflug am Samstag kein Problem ist.

Törnpreise:

Im Törnpreis inbegriffen ist die Unterbringung an Bord, hinzu kommen immer die Anreise sowie die Bordkasse (siehe unten).

Die Emotion und die InsPIRATion werden mit maximal 6 Gästen belegt (Platz bieten sie eigentlich für 10 Personen). Die Unterbringung erfolgt in Doppelkabinen. Es besteht die Möglichkeit, zum 1,7 fachen Preis eine Doppelkabine zur Einzelbenutzung zu buchen.

Bei Buchung der gesamten Yacht inkl. Skipper bekommt man die 6 Plätze zum Preis von 5. Voraussetzung ist, dass nur eine Buchung für die gesamte Yacht erfolgt, der Preis entspricht dann dem von 5 zahlenden Gäste für den gewählten Törn, die Yacht kann aber mit 6 Gästen belegt werden.

Die aktuellen Törnpreise entnehme bitte der Törnübersicht.

Bordkasse und andere nicht im Preis inbegriffene Leistungen:

Im Törnpreis inbegriffen ist die Unterbringung an Bord – hinzu kommen immer die Anreise sowie die sogenannte Bordkasse. Aus der Bordkasse werden gemeinschaftliche Ausgaben wie die Verpflegung an Bord, Diesel, Endreinigung, Gas, Hafen- oder Liegegebühren gezahlt. Erfahrungsgemäß fallen hierfür, je nach Revier, ca. 200,- € pro Person pro Woche an, in der Karibik liegen diese aufgrund der höheren Lebenshaltungskosten sowie der notwendigen Ein- und Ausklarierungsgebühren darüber (ca. 260,- p.P.).

In diesen genannten Kosten ist die Verpflegung in Lokalen noch nicht inbegriffen. Die meisten Crews entscheiden sich aber auch gerne mal für den einen oder anderen Restaurantbesuch um sich lokale Spezialitäten schmecken zu lassen und begleichen auch dies aus der Bordkasse. Zumal ist es in südlichen Ländern ohnehin nicht üblich, dass jeder seine Rechnung einzeln zahlt. Dies erhöht natürlich entsprechend den Kostenumfang, der Skipper ist in jedem Fall frei. Somit muss man also in Summe für die Bordkasse inkl. des ein oder anderen Restaurantbesuche mit ca. 250,- – 300,- p.P. pro Woche rechnen.

Ist ein Co-Skipper mit an Bord, so zahlt dieser nur die durch ihn/sie erhöhten Kosten für Verpflegung, beteiligt sich aber nicht an den Kosten für Diesel, Endreinigung, Gas, Hafen- oder Liegegebühren.

Aus der Crew wird einer ausgewählt, der die Bordkasse führt. Wie üblich zahlen alle Mitsegler zu gleichen Teilen in die Bordkasse ein. Ist die Bordkasse leer, wird nachgelegt. Sollte am Ende noch was drin sein, wird es wieder aufgeteilt.

Rechenbeispiel Bordkasse im Mittelmeer bei 5 Personen (Gäste):

Einkauf 500,- € + Liegegebühren 250,- € + Endreinigung 100,- € + Gas 25,- € + Diesel 100,- € = 975,- / 5 = 195,- € p.Person zzgl. Restaurantbesuche

Mindestbelegung:

Bei unseren Törns gibt es keine Mindestbelegungszahl, notfalls segeln wir auch mit Dir alleine.

Maximalbelegung:

Wir belegen unsere Yachten mit maximal 6 Gästen, obwohl sie für mehr Personen zugelassen sind. Unsere Schiffe haben 4 Doppelkabinen, eine davon ist für den Skipper bzw. Skipperpaar, die anderen 3 Doppelkabinen sind für die Gäste. Jede Kabine hat ihre eigene Nasszelle. Der Salon wird bei uns nicht belegt.