Karibik - diese Farben sind unglaublich

Karibik - diese Farben sind unglaublich

Die Tobago Cays

Die Tobago Cays

Perfekte Segelbedingungen auf den Kanaren

Perfekte Segelbedingungen auf den Kanaren

Newsletter

Hier kannst du unseren kostenlosen Newsletter bestellen!

Dein Name *

Deine E-Mail-Adresse *

 

Sicherheitscode

captcha

 

Verwendung der Daten:
Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Deiner Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Widerrufsrecht: Du kannst den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit widerrufen.

Newsletter-Archiv

Segel- und Motorbootschule in Erlangen

Azoren – Lissabon

Delfinbegleitung bei den KanarenAzoren – Lissabon (ca. 1000 sm)

2 Wochen / Törnart: Hochseetörn

Dieser Törn ist vor allem für diejenigen interessant, die schon lange von einer Atlantiküberquerung träumen, aber aus beruflichen Gründen nicht die Möglichkeit haben, vier Wochen am Stück Urlaub zu nehmen. Auch ist diese Reise eine ideale Vorbereitung, um zu sehen, wie man damit klar kommt, fünf oder sechs Tage auf See zu sein.

Der Törn beginnt in Ponta Delgada, auf der Insel Sao Miguel. Nachdem alle Kojen bezogen sind, gehen wir gemeinsam Einkaufen, um uns für unsere Hochseefahrt zu verproviantieren.

Am nächsten Morgen, nach ausgiebigem Frühstück und Sicherheitseinweisung, heißt es „Leinen los“ für unseren ersten Schlag an Sao Miguels Südküste. Alle haben die Möglichkeit sich mit dem Schiff vertraut zu machen und je nach Wind kehren wir am Abend nach Ponta Delgada zurück oder besuchen bei ruhiger See Vila Franca Do Campo, ein hübsches kleines Örtchen, ein paar Seemeilen weiter westlich. Natürlich haben wir auch die Möglichkeit, die Insel mit einem Mietwagen zu erkunden. Sollte das Wetter es begünstigen, können wir noch die fünfzig Meilen südlich gelegene Nachbarinsel Santa Maria anlaufen.

Dann werden aber spätestens die Segel gesetzt und die InsPIRATion läuft Kurs Lissabon. Es folgen Tage, die von Wachwechseln und Rudergehen geprägt sind. Nach spätestens 2-3 Tagen hat sich an Bord alles eingespielt und der Alltag ist weit entrückt. Halbwindkurs liegt an, der uns gute Etmale beschert. Die Nachtwachen werden Routine und wir genießen das Segeln unter dem Sternenhimmel. Delphine begleiten uns und wenn wir Glück haben, wird der eine oder andere Wal gesichtet, was um die Azoren herum keine Seltenheit ist. Täglich wird die Angel ausgebracht, um uns mit leckerem Frischfisch zu versorgen. Nach ca. einer Woche liegt Lissabon voraus. Wir segeln den Tejo hinauf, vorbei am Denkmal Heinrich des Seefahrers und machen in der Marina Alcantara fest. Wenn es Neptun gut mit uns gemeint hat und wir eine schnelle Überfahrt hatten, bleibt noch ausreichend Zeit, den einen oder anderen Hafen nördlich von Portugals Hauptstadt anzulaufen. Auf jeden Fall werden wir die wundervolle Altstadt von Lissabon besichtigen und natürlich ist ein Besuch des Schifffahrtsmuseums obligatorisch. Bei einem Abendessen mit portugiesischen Spezialitäten in der Altstadt lassen wir diesen ereignisreichen Törn ausklingen.