Unsere Crew in der Abendstimmung

Unsere Crew in der Abendstimmung

lecker Paella

lecker Paella

Karin & Jörg haben im Februar geheiratet

Karin & Jörg haben im Februar geheiratet

Newsletter

Hier kannst du unseren kostenlosen Newsletter bestellen!

Dein Name *

Deine E-Mail-Adresse *

 

Sicherheitscode

captcha

 

Verwendung der Daten:
Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Deiner Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Widerrufsrecht: Du kannst den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit widerrufen.

Newsletter-Archiv

Segel- und Motorbootschule in Erlangen

Korfu – Sizilien – Malta

Korfu – Sizilien – Malta (ca. 400 sm)

Dauer: 2 Wochen / Törnart: Segelreise

Der Törn startet in Korfu. In der schön gelegenen Marina von Gouvia verproviantieren wir uns für die zwei Wochen und verbringen den Abend bei einheimischen Spezialitäten in einem gemütlichen Lokal am Hafen. Am Sonntagmittag, nach einem schönen Frühstück und der ausführlichen Schiffs- und Sicherheitsweinweisung legen wir ab Richtung Nordosten, um die Meerenge zwischen Korfu und dem albanischen Festland zu passieren.

Hier erwarten uns etliche malerische Fischerdörfer und wunderschöne Buchten mit türkisblauem Wasser, von denen wir uns eine zum Übernachten aussuchen. Nachdem der Anker gefallen ist, bereiten wir uns ein leckeres Abendessen an Bord zu. Von hier aus geht es Richtung West/Nordwest. Ziel sind die Inseln Othonoi, Errikousa und Mathraki, wo wir uns bei schönem Wetter am Abend in eine der herrlichen Buchten legen. Am nächsten Tag verabschieden wir uns von Griechenland und wir segeln in einem 2-Tages-Schlag nach Sizilien. Ziel ist die wunderschön, am Fuß des Ätna gelegene Marina von Riposto. Hier haben wir die Möglichkeit einen unvergessenen Ausflug zu Europas aktivstem Vulkan zu unternehmen. Am Morgen danach geht es wieder raus aus dem Hafen und Segel werden gesetzt – die Kompassnadel zeigt Kurs Süd. Ob wir den Hafen von Catania oder die Bucht bei Brucoli anlaufen ist wetterabhängig. Eventuell machen wir einen kleinen Stadtbummel oder wir gehen noch eine Runde schwimmen. Auf jeden Fall kochen wir uns am Abend etwas Leckeres an Bord. Das nächste Ziel ist die schon seit der Antike bekannte Stadt Syrakus. Kaum zu glauben, dass hier vor fast 3000 Jahren die erste Siedlung entstand. Auch der berühmte Wissenschaftler Archimedes soll hier gelebt und gewirkt haben. Unser nächster Schlag führt uns nach Porto Palo, dem südlichsten Punkt Siziliens und unserem Absprunghafen Richtung Malta. Früh am Morgen werden die Segel gesetzt, denn 55 sm liegen bis zur Nachbarinsel vor uns. Mit dem im Frühjahr vorherrschenden NW-Winden machen wir gute Fahrt. Wir laufen in Malta die St.Pauls Bay an.

Nachdem der Anker gefallen ist, belohnen wir uns mit einem erfrischenden Bad für diesen langen Segeltag. Die nächsten Tage bestehen aus Bucht-Hopping und der Nachbarinsel Comino wird ein Besuch abgestattet. Der Freitag steht dann ganz im Zeichen von La Valletta. Der Grand Harbour ist einer der eindrucksvollsten Häfen des gesamten Mittelmeers.

Nach einem ausgedehnten Stadtrundgang in dieser faszinierenden historischen Stadt finden wir ein schönes Lokal, in dem wir bei einem guten Essen diesen spannenden Törn noch einmal Revue passieren lassen.