Lanzarote – Fuerteventura – Lanzarote

Mit Spaß beim Segeln auf den Kanarischen Inseln

Skippertraining auf Lanzarote (ca. 150 sm)

Dauer: 1 Woche / Törnart: Skippertraining

Auch bei einem Skippertraining haben wir ausreichend Gelegenheit, die beiden Inseln Lanzarote und Fuerteventura zu erkunden. Unsere Skippertrainings folgen nicht wie beim Ausbildungstörn einem festen Muster sondern wir gehen auf die individuellen Wünsche der Teilnehmer ein. Die Kanaren sind hervorragend geeignet bei Starkwind Manöver zu üben und das alles bei bestem Wetter und angenehmen Temperaturen. Dieser Archipel ist einfach die schnellste und bezahlbarste Methode, sich in unserem Winter ein paar Tage Sommer zu gönnen. Eine sehr schöne Tatsache ist, dass auch das Niveau der einfachen Restaurants und Lokale sehr hoch ist.

Törnbeginn

Törnbeginn ist Samstag. Unsere Yacht liegt in der schön gelegenen Marina Puerto Calero. Nachdem wir uns verproviantiert haben, spazieren wir entlang der felsigen Küste zum Nachbarort Puerto del Carmen, wo wir uns in dem leckeren Restaurant auf den Törn einstimmen (Dank an Familie Pittroff für den tollen Tipp!!).

Leinen los

Am nächsten Morgen legen wir nach der ausführlichen Schiffs- und Sicherheitseinweisung ab Richtung Marina Rubicon im Süden von Lanzarote. Hier segeln wir mit achterlichen Winden und arbeiten an unseren Halsen. Dank der freundlichen Damen im Marina-Office ist es in diesem Hafen möglich An- und Ablegen zu üben. In viele Marinas wird das nicht geduldet. Hier im Süden Lanzarote’s ist auch der beste Platz für unsere Segelmanöver. Mit den berühmten Papagayo Stränden, mit Corralejo und dem Inselwinzling Los Lobos gibt es in diesem Gebiet einige sehr schöne Ankerplätze. Hier können wir hervorragend  unsere Ankermanöver trainieren. Wunderbar sind die Badestopps in dem angenehm temperierten Atlantik!

Je nach Wind segeln wir weiter die Ostküste Fuerteventuras entlang, zur Marina Castillo oder dem sehr ursprünglichen, wenig touristischen Gran Tajaral. Wir üben die verschiedenen Boje-über-Bord-Manöver und versuchen sie auch mal einhand.

Zurück nach Lanzarote

Wir navigieren mit Radar oder probieren einfach mal die Notpinne aus solange wir Strecke fahren. Rechtzeitig machen wir uns wieder auf den Weg zurück nach Lanzarote, wo wir uns auf jeden Fall einen Tag gönnen werden, um das Inselinnere zu erkunden. Diese trotz ihrer Kargheit faszinierende Vulkaninsel mit den von dem berühmten Künstler Cesar Manrique geschaffenen Bauwerken und seinem als Weltkulturerbe deklarierten Weinanbaugebiet ist immer wieder ein Genuss.

Am Ende der Woche machen wir wieder in Puerto Calero fest. Wir beschließen den Törn mit einem leckeren Essen in dem uns bereits vom ersten Tag bekannten Restaurant.

Sunset neben der Marina Rubicon im Süden Lanzarotes

Wanderung auf La Graciosa, der kleinen Insel vor Lanzarote

Sportliches Segeln auf den Kanaren