Skippertraining

Skippertraining

Inhalte unseres Skippertrainings

Skippertrainings auf unseren eigenen Yachten im Mittelmeer und auf den Kanaren mit maximal 6 Gästen. Bei uns folgt ein Skippertraining nicht wie ein Ausbildungstörn einem festen Muster, das sich an den Prüfungsanforderungen orientiert, sondern wir gehen hier auf die individuellen Wünsche der Teilnehmer ein. Der eine möchte vielleicht seine Navigationskenntnisse auffrischen und erweitern, der andere seine Boje-über-Bord-Manöver mal wiederholen bzw. neue, schnell umsetzbare Manöver dazu lernen. Das Quick-Stop, die Gefahren-Halse, das sogenannte Münchner Manöver oder das Tear-Drop seien hier erwähnt. Wichtig ist es aus unserer Sicht auch, die Manöver mit kleiner Crew oder auch mal Einhand zu fahren. Diese Situation entspricht oft ehr der Realität. Stellt Euch vor, Ihr seid mit Eurem Partner/in zu zweit unterwegs und einer von Euch geht über Bord! Und genau für diese Situation üben wir dann auch diese Manöver!

Häufig wird auch das Vertiefen der An- und Ablegemanöver oder der Ankermanöver gewünscht. Natürlich gehen wir auch hier je nach Marinasituation, darauf ein. Handhabung des Sextanten, Navigation unter Radar und AIS gehören außerdem genauso zum Trainingsumfang wie das Wiederholen und Verbessern der Basis-Segelmanöver wie Wende und Halse. Wir setzen dann auch mal die Notpinne ein, um den Ernstfall zu simulieren und vermitteln Euch, auf was Ihr bei der Übernahme einer Charteryacht alles achten müsst.

Eine Basis-Motorenkunde ist ebenso Bestandteil unserer Skippertrainings wie das  Energiemanagement auf Yachten (gerade in Ankerbuchten ist Energiemanagement unerlässlich, wenn man einen entspannten Urlaubstag in der Bucht haben möchte).

Trotz des vielen Wissens, was wir vermitteln, sind diese Törns ein Mix aus Ausbildung und Urlaub.

 

Vorbereitung

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, zu Hause mal wieder die Knoten zu üben: Palstek, Klampe belegen, Achtknoten, Kreuzknoten und Stopperstek, um nur mal die Wichtigsten zu nennen. Es gibt im Internet eine Vielzahl an Online-Anleitungen wie zum Beispiel www.knotentraining.de/

Auch ist es eine schöne Vorbereitung, sich vor dem Törn einfach mal wieder Wetterkarten anzuschauen. Wir nutzen immer gerne die Internetseite  von Passageweather: www.passageweather.com

Und wie sieht es mit den Kenntnissen um die Ausweichregeln aus? Auch hier ist eine Auffrischung gerade vor Törnbeginn oft notwendig und sinnvoll.

 

Voraussetzungen

Segelscheine oder eine bestimmte Anzahl an gefahrenen Meilen sind keine Voraussetzung, um an unseren Skippertrainings teilzunehmen. Es muss aber der Wunsch da sein, mal wieder mehrere Stunden am Tag zu üben und viel dazu zu lernen. Jeder wird bei seinem Wissenstand da abgeholt, wo er gerade steht.